Wer etwas Gutes liebt, trinkt Wacker's Kaffee.

Wer etwas gutes liebt, trinkt Wacker's Kaffee.

Menü

Geschichte des Kaffees
Ein Genussgut seit mehreren hundert Jahren

Nur der beste Rohkaffee ist für uns gut genug...

Die Geschichte des Kaffees reicht bis ins 15. Jahrhundert in den Jemen zurück. Dort wurde er erstmals auf Plantagen angebaut. Zunächst oft als Arznei gegen allerlei Gebrechen genutzt, breitete sich der Anbau schnell im ganzen arabischen Raum aus.

Bereits Ende des 15. Jahrhunderts gelangte der Kaffee über die Türkei nach Europa. Auch wenn die Verbreitung zunächst nur langsam voranging, was vor allem am Misstrauen von Regierungen und der Kirche gegenüber dem "Teufelsgebräu" lag, konnte der Siegeszug des Kaffees nicht aufgehalten werden. Überall eröffneten Kaffeehäuser, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuten.


...um für Sie täglich frischen Kaffee für Sie zu rösten

Durch den stets steigenden Verbrauch brachten die Europäer die Kaffeepflanze Mitte des 17. Jahrhunderts in alle für den Anbau geeigneten überseeischen Besitzungen. Bedingt durch die günstigen Boden- und Klimaverhältnisse, liegen die Hauptanbaugebiete heute in Mittel- und Südamerika.